Schuhe

Fußballschuhe - worauf muss ich beim Kauf von Fußballschuhen achten?

 

Worauf musst du beim Kauf von Fußballschuhen achten? Natürlich spielt das Design heutzutage eine sehr wichtige Rolle, aber Folgendes solltest du beim Kauf von Fußballschuhen beachten: Auf welchem Untergrund spielst du Fußball? Diese Frage ist sehr wichtig, denn Fußballschuhe haben verschiedene Sohlenarten, die jeweils für die passenden Untergründe entwickelt wurden.


Hier findest du die häufigsten Sohlenarten bei Fußballschuhen: FG, SG, AG, MG, TF, IC, IN


FG-Sohle (aus dem Englischen "Firm Ground"): Diese Sohlenart eignet sich am besten auf trockenen Rasenplätzen, ist aber auch vielseitig einsetzbar,.
SG-Sohle (aus dem Englischen "Soft-Ground"): Diese Sohlenart eignet sich am besten auf tiefen bzw. nassen Rasenplätzen. Auch bekannt unter „Schraubstollen“ .
AG-Sohle (aus dem Englischen Artificial Ground): Diese Sohlenart eignet sich am besten auf Kunstrasenplätzen.
MG-Sohle (aus dem Englischen Multi-Ground): Diese Sohlenart ist, wie der Name schon vermuten lässt, für alle Untergründe geeignet.
TF-Sohle (aus dem Englischen Turf): Diese Sohlenart ist auch bekannt unter dem Begriff „Multinocken“ oder „Tausendfüßler“ und ist für Hartplätze und Kunstrasenplätze geeignet.
IC-Sohle (aus dem Englischen Indoor Court) & IN-Sohle (Indoor): das sind die klassischen Hallensohlen.

Beim Fußball kommt es darauf an, optimalen Halt zu haben, um dem Gegner stets einen Schritt voraus zu sein. Um diesen Halt zu gewährleisten, ist die Wahl der Sohlenart von großer Bedeutung. 
Weiterhin gibt es bei Fußballschuhen auch Unterschiede in der Materialzusammensetzung. Klassische Fußballschuhe aus Leder waren schon immer der Standard gewesen und genießen auch heute noch eine sehr hohe Beliebtheit, aber auch synthetisch hergestellte Fußballschuhe mit einer enormen Technologie dahinter sind kaum mehr wegzudenken. 


Wir haben für dich die Vor- und Nachteile von Fußballschuhen aus Leder und synthetischem Material zusammengefasst: 


Vor- und Nachteile Fußballschuhe aus Leder: Fußballschuhe aus Leder sind in der Regel weicher und bequemer als Synthetikschuhe. Das Leder passt sich bereits beim ersten Tragen schon sehr gut der Fußform an. Im Laufe des Spiels und mit der Zeit verstärkt sich dieser Effekt und nicht wenige Spieler sind aus dem Grund der Meinung, dass man in Fußballschuhen aus Leder mehr Ballgefühl hat. Außerdem ist Leder ein natürliches Material. Es atmet also mit, welches zur etwas niedrigeren Geruchsbildung beiträgt. Dafür müssen allerdings Fußballschuhe aus Leder optimal gepflegt werden. Nach jedem Gebrauch sollten Fußballschuhe aus Leder von Dreck und Schmutz gereinigt und mit Lederfett gepflegt werden. Dann wird dir der Schuh sich auch mit einer Langlebigkeit und unglaublichem Tragekomfort bedanken. Man sollte zudem noch wissen, dass sich Fußballschuhe aus Leder bei Regenwetter eher mit Wasser vollsaugt als synthetische Fußballschuhe. Dadurch wird der Schuh etwas schwerer, welches im Spiel ein kleiner Nachteil sein kann. 

Vor- und Nachteile synthetische Fußballschuhe: Synthetische Fußballschuhe haben in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Denn synthetische Fußballschuhe bieten dir verschiedene Designs und Farben, haben in der Regel eine hohe Langlebigkeit, ohne dass sie aufwändig gepflegt werden müssen und saugen sich nicht ganz so voll bei Regenwetter. Die meisten Modelle sind dabei auch etwas leichter, sodass du eine gewisse Leichtfüßigkeit spürst. Allerdings passen sich synthetische Fußballschuhe nicht ganz so gut der Fußform an wie Fußballschuhe aus Leder. Sie müssen also beim ersten Tragen bereits passen und angenehm sein, wenn du eine lange Zeit Spaß mit deinen Fußballschuhen haben möchtest.